Stephan Manske   Start - Über mich - Die Serie


Herzlich willkommen im Kinosaal 1 meines privaten Haus- und Hofkinos!

Wie immer zeigen wir Ihnen eine Folge aus "Das Leben des Stephan".

Die Lichter gehen aus, der Film beginnt:

Filmstreifen    Filmstreifen    Filmstreifen   

Es ist auch eine Kurzbeschreibung des Hauptdarstellers vorhanden!


Was bisher geschah

In den ersten Folgen wurden wir Zeuge, wie Stephan - also das bin ich - im November 1977 das Licht der Welt erblickte. Und zwar in Berlin extern, der Hauptstadt in spe. In Gastrollen waren unter anderem seine Freunde im Miniclub und in der Vorschule zu sehen.

Die zweite Staffel begann mit dem Umzug des Protagonisten und dem ersten Tag in der neuen Schule. Mit neun wurde Stephan dann Ministrant in seiner Heimatgemeinde, was auch noch die aktuellen Folgen beeinflußt.

Beendet wurde die zweite Staffel mit dem Abschluß der Grundschule 1990.

In der dritten Staffel wurde der Weg durchs Kant-Gymnasium und verstärkte Tätigkeiten in der Ministrantenarbeit bestimmend. Inzwischen leitet Stephan selber neue Ministranten an und ist überdies auch im Pfarrgemeinderat seiner Gemeinde tätig. Ein paar Folgen beschäftigten sich mit der Führerscheinprüfung und Mitte 1997 ging auch diese Staffel mit einem Abi-Schnitt von 1.9 zu Ende.

In der vierten Staffel sahen wir, wie Stephan nach seiner Zeit in der Schule seinen Zivildienst in der Patientenbibliothek und der Verwaltung eines Krankenhauses verrichtete, wobei er als Vertrauensmann auch so einige Probleme mit der Dienststelle hatte. Deshalb sei hier auch noch auf einen Service des Senders hingewiesen: die KDV-Links.

Nebenbei beschäftigte Stephan sich mit C++ (der Stroustrup ist echt ein Wälzer!), und versuchte in die Geheimnisse von MUI extern einzudringen.

In der darauffolgenden Kurzstaffel - eigentlich mehr ein kleiner Lückenfüller, weil den Autoren nicht so recht was einfallen wollte - frönte Stephan der hohen Kunst des Nichtstuns. Naja, er spielte Inline-Hockey, installierte endlich den egcs, so daß es auch mit dem Programmieren vorwärtsging und tat halt all das, was man auch in den Ferien tut - nachdem Stephan relativ frühzeitig seinen Zivildienst antrat, waren es ja praktisch seine Sommerferien zwischen Abitur und Studium :-)

Am 1.10.98 begann dann die neue Staffel, diesmal am Fachbereich Jura extern der FU Berlin extern, wo Stephan als Student eingeschrieben ist. Zusätzlich war er für das Online-Mag Amiga aktuell extern eine Weile als HTML-Co-Redakteur und nun als Webmaster tätig. Zudem half er dem Dekanat Spandau extern beim Aufbauen eines Online-Angebotes.

Neben den sich anbahnenden studentischen Aktivitäten ist Stephan zum Diözesanen Pastoralforums im Erzbistum Berlin extern delegiert worden.

Kurz nachdem Stephan sich in der FU Berlin eingeschrieben hatte, trat er einer studentischen Interessenvertretung bei, dem DEFO extern. Seit Ende 1999 bis Ende 2000 ist Stephan im Vorstand des DEFO, zudem engagiert extern er sich sowohl bei der Studentenberatung als auch im Bereich der studentischen Hochschulpolitik.

Ansonsten arbeitet Stephan noch ein wenig im Web-Team extern des FB Juras mit.



Die aktuelle Folge

Das Diözesanen Pastoralforums ist vorrüber, Stephan ist Mitglied im Studentenparlament und anderen universitäre Zentralgremien und studiert fröhlich vor sich hin und führt die Finanzen des DEFOs.

"Das Leben des Stephan" reloaded

Inzwischen ist etliche Zeit ins Land gegangen. Formate ändern sich und es gibt eine neue "Serie": stephans netzgeflyster - Persönliches, Weltbewegendes und der ganze Rest.

 



Der Vorhang schließt sich , das Licht geht an, die heutige Abendvorstellung ist zu Ende. Wenn es Ihnen gefallen hat und Sie wissen wollen, wann es die neuen Folgen gibt, melden Sie sich einfach im Foyer.

Viel Spaß bei der weiteren Besichtigung dieser Homepage!



[Start] - [Über mich] - [Lyrik] - [Witze] - [gute Links] - [Meta-Infos] - [Gästebuch] - [Übersicht] - [Dank/Grüße]

© 1998 - 2000: Stephan Manske, stephan@manske-net.de